Simianer Coaching Aktuelles

Als der Dalai Lama gefragt wurde, was ihn am meisten an der Menschheit verwundert, antwortete er:

Der Mensch. Er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er es, um seine Gesundheit zurück zu erlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt.
Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart noch die Zukunft lebt. Er lebt, als würde er nie sterben, und schließlich stirbt er, ohne jemals richtig gelebt zu haben.
(Dalai Lama)


„Solltest du einer von denen sein, an die Petitionen herangetragen werden, so höre dir in Ruhe an, was der Antragsteller zu sagen hat. Weise ihn nicht zurück, bevor er sich enthüllen konnte. Es ist nicht notwendig, dass alle seine Bitten erhört werden, aber gutes Zuhören ist Balsam für sein Herz!“
(Ptah-Hotep, ca. 2.700 v. Chr.)


Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
(Albert Einstein)


Fehler werden in der Arbeitsphase erzeugt. Kontrollen können nichts anderes bewirken, als die Fehler zu finden.
(Udo Simianer)


An irgendeinem Punkt muss man den Sprung ins Ungewisse wagen. Erstens, weil selbst die richtige Entscheidung falsch ist, wenn sie zu spät erfolgt. Zweitens, weil es in den meisten Fällen so etwas wie eine Gewissheit gar nicht gibt.
(Lee Iacocca, US-amerikanischer Manager)


Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen.
(Dalai Lama)


Ordnung ist die Hebestange der Arbeit, welche mit Leichtigkeit die schwersten Lasten hebt.
(Esaias Tegnér)


Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein)


Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.
(Dakota-Indianer)


Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
(Voltaire)


Eine effektive und effiziente Führungskraft befolgt in Bezug auf ihren Arbeitsalltag nur zwei Prioritäten: Erstens Wichtiges und Dringendes, zweitens Wichtiges. Zu mehr kommt Sie in der Regel nicht.
(Udo Simianer)

Über manchen Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen: Hilft er eigentlich bei der Lösung oder gehört er mit zum Problem?
(Robert Jungk)


Wir stellen nur Optimisten ein; sie halten Gehalteskürzungen für Chancen.
(John Rockefeller)


Wenn mir jemand sagt, sein Wort ist so gut wie seine Unterschrift, dann nehme ich immer die Unterschrift.
(Alain Delon)


Die Menschen drängeln sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen.
(Friedrich Nietzsche)


Der Stumpfsinnige, der nicht spricht ist erträglicher, als der Dumme, der redet.
(Jean de La Bruyére)


Ich denke gern in großen Dimensionen. Wenn man schon denkt, kann man es ja auch gleich ordentlich tun.
(Donald Trump)


Fehler macht jeder. Die Kunst dabei ist, sie nur dann zu machen, wenn keiner zuschaut.
(Peter Ustinov)


Erfolg: Wenn A für Erfolg steht, gilt die Formel A = X + Y + Z. X ist die Arbeit, Y ist die Muße und Z heißt Mundhalten.
(Albert Einstein)


Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
(Georg Christoph Lichtenberg)


Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen. Entweder leistet man wirklich etwas oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei Weitem nicht so groß.
(Danny Kaye)


Vergib deinen Feinden. Aber vergiss nicht ihre Namen.
(John F. Kennedy)


Done is better than perfect.


„Sie müssen sehr lange am Ufer eines Flusses sitzen, bis ihnen eine gebratene Ente in den Mund fliegt."
(Guy Kawasaki)


„Es wird niemals so viel gelogen, wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)


„Die meisten Menschen machen sich Gedanken darüber, was andere Menschen von ihnen denken."


„Was den meisten gehört, findet die geringste Sorgfalt, weil jeder sich um sein Eigentum sehr kümmert, aber um das Gemeingut weniger oder nur, soweit es ihn angeht.“
(Aristoteles)


"Wer fragt ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt ist ein Narr ein Leben lang."
(Konfuzius)


"Ein Grashalm wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
(Winfried Krestschmann)


"Mache grundsätzlich einen Schritt nach dem anderen, aber denke immer mindestens einen Schritt voraus!"


"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
(Volksmund)


"Wenn man sagt, dass man einer Sache grundsätzlich zustimmt, so bedeutet es, dass man nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen."
(Otto von Bismarck)


"Alles muss so einfach wie möglich sein, aber nicht einfacher."
(Albert Einstein)


"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen."
(John Ruskin 1819-1900)


"Solange du glaubst, dass an allem immer die anderen schuld sind, wirst du viel leiden."
(Dalai Lama)


"Es ist eine Kranktheit der Menschen, dass sie ihr eigenes Feld vernachlässigen, um in den Feldern der anderen nach Unkraut zu suchen."
(Victor Hugo)


"Wenn Du deppressiv bist, lebst Du in der Vergangenheit. 
Wenn Du Angst hast, lebst Du in der Zukunft.
Wenn Du inneren Frieden erlebst, dann lebst Du in der Gegenwart."
(Laotse)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
(Albert Einstein)


"Wenn Du viel erledigen möchtest, erledige Dinge sofort."


"Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass andere sich darum kümmern."
(Martin Luther King)


I fear the day that technology will surpass our human interaction. The world will have a generation of iditos.
(Albert Einstein)


"Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren."
(Winston Churchill)


„Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht“
(Parkinsonsches Gesetz) 


"Es ist verrückt, die Dinge immer gleich zu machen und dabei auf andere Ergebnisse zu hoffen."
(Albert Einstein)


"Vor Fehlern ist niemand sicher. Das Kunststück besteht darin, denselben Fehler nicht zweimal zu machen."
(Edward Heath)


"It’s much more important to do the right things, than to do the things right."
(Peter Drucker) 


„Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“
(John F. Kennedy, 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten)


„Wer aus der Häufte schießt, tritt meistens keine Indianer."
(Winfried Kretschmann)


„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt – er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
(Henry Ford, 1863-1947, Gründer von Ford)


"Nehmense de Menschen, wie se sind. Andere jibt et nich."
(Konrad Andenauer, 1876 - 1967, erster deutscher Bundeskanzler 1949 - 63)


„Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.“
(John F. Kennedy)


"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen."
(Benjamin Franklin, 1706 - 1790, amerikanischer Politiker)


„Ausgaben steigen stets bis an die Grenzen des Einkommens.“
(Parkinsonsches Gesetz) 


"Man soll die Dinge nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte."
(Curt Goetz, 1888-1960, dt. Schauspieler u. Schriftsteller)


„Wir sollten nie aus Furcht handeln, aber wir sollten niemals Furcht haben zu handeln.“
(John F. Kennedy)


“Genialität hat seine Grenzen, Dummheit ist nicht derart gehandicapt.”
(amerkianischer Schriftsteller)


„Falls Sie kein Offizier sind, ist eine Bitte immer wirksamer als ein Befehl.“
(Napoleon Hill)


"Wettbewerb ist mehr und mehr eine Frage richtiger Beherrschbarkeit von Zeit: Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen."
(Eberhard von Kuenheim)


"Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null und sie nennen ihn ihren Standpunkt."
(Albert Einstein)


"Ein Geheimnis des Erfolgs ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen."
(Henry Ford, 1863-1947, Gründer von Ford)


"Ein Geschäft eröffnen ist leicht. Schwer ist, es geöffnet zu halten."
(Chinesisches Sprichwort)


„Jedes Ereignis, jede Situation, in der Sie sich finden, hat immer einen positiven Wert-selbst die Dramen, die Tragödien, der Blitzschlag aus heiterem Himmel.“
(Arnaud Desjardins)


„Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“
(John F. Kennedy)


“Das gute an den Menschen ist, dass sie es richtig machen, wenn sie alle falschen Möglichkeiten vorher ausprobiert haben.”
(Sir Winston Churchill, 1874 – 1965, gilt als bedeutendster britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts)


"Man muss das Unmögliche versuchen, um dass Mögliche zu erreichen."
(Hermann Hesse)


"Es gibt Leute, die halten den Unternehmer für einen räudigen Wolf, den man totschlagen müsse. Andere meinen, der Unternehmer sei eine Kuh, die man ununterbrochen melken könne. Nur wenige sehen in ihm das Pferd, das den Karren zieht."
(Sir Winston Churchill)


"Wer nicht weiß, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt."
(Mark Twain)


"Wer aufhört, besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein."
(Oliver Cromwell)


„Wir fahren fort, Leiden zu erzeugen: Wir haben Probleme mit dem Guten, Probleme mit dem Bösen, Probleme mit dem, was zu klein ist, Probleme mit dem, was zu groß ist, Probleme mit dem, was zu kurz oder zu lang ist. Verbissen kämpfen wir diesen Kampf.“
(Jack Kornfield)


"Ein Pessimist sieht nur die Probleme. Ein Optimist immer die Lösungen."
(nach Winston Churchill)


"Der Mensch hat drei Wege um zu lernen:
Durch Nachdenken – das ist der edelste
Durch Nachahmen – das ist der leichteste
Durch Erfahrungen – das ist der schmerzlichste"
(Laotse)


„Der Neid und die Eifersucht gehen aus der grundlegenden Unfähigkeit hervor, sich am Glück oder dem Erfolg anderer zu freuen.“
(Matthieu Ricard)


"Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems
beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems."
(indisches Sprichwort)


„Schauen wir mit neuen Augen, deren Blick noch nicht vom Verlangen verschleiert ist.“
( Jack Kornfield)


"Jeder Mensch, der Dir begegnet ist entweder Dein Freund oder Dein Lehrer."
(Laotse)


„Wir müssen lernen, uns mehr zu freuen. Dieser Reichtum ist die Essenz der Großzügigkeit und des Gefühls der Fähigkeit, mit der Welt zurechtzukommen, ohne ins Elend zu versinken.“
(Chögyam Trungpa)


„ Die Reichen haben niemals genug Geld und die Mächtigen niemals genug Macht. Bedenken wir: Die beste Weise, alle unsere Wünsche zu befriedigen, besteht darin, all unsere Pläne zu Ende zu führen, das heißt, sie fallen zu lassen.“
(Dilgo Khyentse Rinpoche)


„ Wünscht euch das, was ihr habt, und wünscht euch nicht das, was ihr nicht habt. Darin werdet ihr wahre Fülle finden.“
( Jack Kornfield)

Sofort-Kontakt

07252-580540

  • Chaos_tisch_1_web.jpg
  • Success_web.jpg
  • strategisches_management.jpg
  • Erfolg_komprimiert.jpg
  • Win_Win.jpg
  • Wissen.jpg
  • Expansion_Stagnation.jpg
  • Ablauforganisation_web.jpg
  • Projektorganisation_web.jpg
  • Organisation.jpg

Links

xing facebook youtube
linkedin twitter google
  flickr-yahoo-logo

Rückruf/Kontakt